nach oben
Grenze gesetzt: Daniel Halfar, stellvertretender Betriebsleiter im Wartbergbad, ermahnt Jugendliche, die sich nicht an die Regeln halten. So kann es im Ernstfall aussehen und in einem Hausverbot münden. Foto: Ketterl
Grenze gesetzt: Daniel Halfar, stellvertretender Betriebsleiter im Wartbergbad, ermahnt Jugendliche, die sich nicht an die Regeln halten. So kann es im Ernstfall aussehen und in einem Hausverbot münden. Foto: Ketterl
09.08.2017

Einsicht geht baden - Securitydienste unterstützen Schwimmmeister

Pforzheim. Jugendliche ignorieren in Bädern immer öfter Anweisungen des Personals. Security muss bei viel Betrieb in den Bädern die Schwimmmeister unterstützen.

Von der Seite ins Wasser springen, auf dem Sprungbrett herumalbern oder an der Wasserrutsche drängeln: Schon immer mussten Schwimmmeister übermütige Badegäste in ihre Schranken weisen. Das weiß auch Georg Busch. „Dass Baderegeln nicht eingehalten werden, ist nichts Neues, aber heute ist oft die Akzeptanz der Autoritäten nicht mehr da“, erklärt der Leiter des Bereichs Bäderbetriebe beim Pforzheimer Eigenbetrieb.

Vor allem im Emma-Jaeger-Bad haben es die Schwimmmeister immer wieder mit Jugendlichen zu tun, die sich partout nicht an die Anweisungen des Personals halten wollen: „Diese jungen Leute können auch ein wiederholtes Nein nicht akzeptieren“, sagt Busch..Vor allem an den stark frequentierten Sonntagen holt sich die Bäderverwaltung dann Hilfe von außen. So erhalten die Schwimmmeister im Emma-Jaeger-Bad mittlerweile Unterstützung von Security-Diensten.

Busch ist auch ein Fall bekannt, bei dem ein Badegast gegenüber dem Schwimmmeister handgreiflich wurde. Dieser renitente Jugendliche kassierte ebenso ein längerfristiges Hausverbot im Hallenbad wie fünf weitere junge Badegäste in diesem Jahr, die unter anderem wegen einer sexuellen Belästigung rausflogen, oder weil sie mehrfach mit normaler Kleidung ins Wasser gingen.

Mehr lesen Sie am Donnerstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.

Leserkommentare (0)