760_0900_116311_Wiestaw_Kramski_Interview_Corona_20.jpg
„Weil die Menschen mit, nicht an Corona gestorben sind.“ Für Wiestaw Kramski ist das Virus nur Angstmacherei, auf das Robert-Koch-Institut ist er nicht gut zu sprechen.  Foto: Meyer 

Er will nicht alles so akzeptieren, wie es der Öffentlichkeit präsentiert wird: Pforzheimer Unternehmer Kramski ist Corona und Co auf der Spur

Pforzheim. Es ist ein großer Rundumschlag, zu dem Wiestaw Kramski im PZ-Gespräch ausholt. Bill Gates und das Robert-Koch-Institut sind nur einige von vielen, die bei dem Gründer der Kramski GmbH kein allzu großes Vertrauen genießen – gerade in der vorherrschenden Corona-Zeit nicht. „Ein weiterer Verschwörungstheoretiker in Pforzheim“ wolle er aber nicht sein, stellt er klar – obwohl er im Gespräch Thesen vertritt, die Umfragen zufolge ein Großteil der Virologen so nicht unterschreiben würden und wissenschaftlich umstritten sind.

Wiestaw Kramski hat jede Menge Videos, Artikel und Expertenaussagen dabei, die seine

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?