760_0900_126752_AdobeStock_422493655.jpg
Das Modellprojekt „Kita-Fachkräftepool-Inklusion“ wird für eine Projektdauer von zwei Kindergartenjahren fortgeführt werden.  Foto: pascalskwara - stock.adobe.com (Symbolbild) 

Fachkräftepool bewährt sich: Modellprojekt für behinderte Kinder mit mehr Kitas soll weiterlaufen

Pforzheim. Der Gemeinderat soll es beschließen, der Hauptausschuss heute grünes Licht geben, und der Jugendhilfeausschuss hat am Donnerstag bereits seine Zustimmung signalisiert: Das Modellprojekt „Kita-Fachkräftepool-Inklusion“ wird für eine Projektdauer von zwei Kindergartenjahren fortgeführt werden. Es sollen außerdem zwei Einrichtungen der römisch-katholischen Kirche zusätzlich in das Projekt aufgenommen werden. Die Stadt will damit frühkindliche Bildung für Vorschulkinder mit drohenden Behinderungen ermöglichen. Die Eingliederungshilfe wird mithilfe eines Fachkräftepools in vier Schwerpunkt-Kitas in städtischer Trägerschaft und in zwei Schwerpunkt-Kitas in Trägerschaft der katholischen Kirche gewährt. Fachberatungen der Träger betreuen das Projekt.

Dafür ist die Weiterbeschäftigung der für zwei Jahre befristeten Beschäftigung von acht

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?