nach oben
Zwei Motorradfahrer sterben bei einem Crash zwischen Huchenfeld und Hohenwart. © Ketterl
14.07.2017

Fataler Überholvorgang: Zwei Biker sterben bei Crash bei Hohenwart

Pforzheim. Tödllicher Unfall am Freitagabend um19.45 Uhr auf der L574 (Schellbronner Straße) zwischen den Pforzheimer Stadtteilen Huchenfeld und Hohenwart: Ein Motorrad ist nach einem Überholvorgang gegen ein Auto geprallt. Die beiden auf dem Motorrad fahrenden Männer sind bei diesem Zusammenstoß gestorben.

Zwei Motorradfahrer sterben bei Unfall nahe Hohenwart

Bildergalerie: Zwei Motorradfahrer sterben bei Crash zwischen Huchenfeld und Hohenwart

Nach den bisherigen Ermittlungen der Verkehrsunfallaufnahme Pforzheim befuhr der 56-jährige Motorradfahrer mit seinem 51 Jahre alten Sozius die Landesstraße von Huchenfeld in Richtung Hohenwart. In einer langgezogenen, nur begrenzt einsehbaren Rechtskurve überholte der Biker ein Auto, scherte aber aus unbekannten Gründen nicht wieder auf seinen Fahrstreifen zurück. Er kollidierte dann mit dem Fahrzeug einer entgegenkommenden 22-jährigen Autofahrerin kurz vor der Abzweigung zum Hohenwarter Sportplatz. Hier sind nur 70 Stundenkilometer erlaubt.

Dabei sollen beide Motorradfahrer meterweit durch die Luft geschleudert worden sein. Beide Männer auf dem Motorrad wurden bei dem Zusammenstoß derart schwer verletzt, dass sie noch am Unfallort ihren Verletzungen erlagen. Die Autofahrerin sowie deren 23-jährige Mitfahrerin wurden mittelschwer verletzt und mussten in einem Krankenhaus behandelt werden.

Bei dem Verkehrsunfall entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 35.000 Euro. Die L574 musste zur Bergung und Unfallaufnahme bis 22.50 Uhr voll gesperrt werden, der Verkehr wurde örtlich über Würm umgeleitet.

Um den genauen Verlauf des Zusammenstoßes aufzuklären, wurde ein Gutachter hinzugezogen, der die Unfallspuren auswerten musste. Im Einsatz waren neben der Polizei auch die Freiwillige Feuerwehr Hohenwart und die Berufsfeuerwehr Pforzheim, die DRK-Helfer vor Ort sowie ein Rettungshubschrauber und Rettungswagen.

Damit hat es in diesem Jahr bereits vier Tote bei Zweirad-Unfällen gegeben. Mitte Mai war ein Rollerfahrer in Eutingen seinen Verletzungen erlegen. Am 11. Juni kam ein 58-jähriger Biker auf der Landesstraße 340 zwischen Dobel und der Eyachbrücke zu Tode – nur eine knappe Stunde, nachdem in genau diesem Bereich eine 32-jährige Motorradfahrerin schwer verletzt worden war. 2016 waren in der Region drei Motorradfahrer bei Unfällen gestorben – einer in Pforzheim, zwei im Enzkreis.

Drehstuhl
15.07.2017
Fataler Überholvorgang: Zwei Biker sterben bei Crash bei Hohenwart

Mein aufrichtiges Beileid allen Beteiligten. mehr...

Schreiberling
16.07.2017
Fataler Überholvorgang: Zwei Biker sterben bei Crash bei Hohenwart

Das wird nicht der letzte Unfall bleiben. Diese Strecke fordert einfach dazu heraus, mal so richtig Gummi zu geben. Und dann passiert's eben im Geschwindigkeitsrausch. Vor allem weil als einzige Knautschzone nur die eigenen Knochen verfügbar sind. Der menschliche Körper ist für solche Hochgeschwindigkeiten einfach nicht ausgelegt. Ich hätte nichts dagegen, wenn die ganze Strecke nach Huchenfeld -> Hohenwart -> Neuhausen mit blitzerüberwachten Geschwindigkeitsbegrenzungen versehen würden.... mehr...

Faelchle
16.07.2017
Fataler Überholvorgang: Zwei Biker sterben bei Crash bei Hohenwart

Seit Jahren wird in diesem Forum dieses Thema immer wieder diskutiert, ich sehe das Motorradfahren schon immer kritisch, andere stehen positiv gegenüber, sehr bedenklich finde ich aber, dass beide Opfer, fast im Seniorenalter, so risikofreudig gefahren sind. mehr...

Drehstuhl
16.07.2017
Fataler Überholvorgang: Zwei Biker sterben bei Crash bei Hohenwart

Das ist doch Unsinn.Dann müssen Sie ganz Deutschland damit ausrüsten. Eigenverantwortung gegen über anderen ist das wichtigste... mehr...