nach oben
© TV-BW
01.02.2011

Feuerwehr dursucht Müll nach stark ätzender Flüssigkeit

PFORZHEIM. Großalarm am Dienstagmittag für die Feuerwehr: An der Kleiststraße in der Pforzheimer Nordstadt soll bei einer Müllentsorgungsfirma aus einem Müllauto eine unbekannte Flüssigkeit ausgelaufen sein. Da sie stark gerochen habe und stark ätzend sei, wäre es mehreren Arbeitern schlecht geworden. Um einen möglichen Großschaden für die Umwelt zu vermeiden, ist die Feuerwehr Pforzheim vorsichtshalber mit großem Aufgebot vorgefahren, darunter Spezialisten für die Abwehr von Gefahren durch Chemieunfälle.

Auf der Suche nach der Ursache für den Austritt der aggressiven Flüssigkeit musste die Feuerwehr unter besonderer Vollschutzausrüstung das Müllfahrzeug entleeren und den ganzen Abfall durchwühlen. Nach kurzer Zeit kam die Entwarnung. Mehrere Behälter wurden gefunden, gefüllt mit Reinigungs- und Desinfektionsmittel. Diese hatten das Unwohlsein bei den Mitarbeitern der Müllentsorgungsfirma hervorgerufen haben. Verletzungen gab es keine zu beklagen. Ob es möglich ist, den Müllsünder zu ermitteln, der diese gefährlichen Stoffe einfach so entsorgte, ist noch unklar. tv-bw