760_0900_123332_0S1A0287_2.jpg
Abseits vom Verkaufsraum macht Pascal Pross von der Arlinger-Apotheke den Abstrich für einen Antigen-Schnelltest bei Katalin Nagy.  Foto: Moritz 

Gewissheit in Minutenschnelle: Apotheken in Pforzheim bieten jetzt Schnelltests an

Pforzheim. Die Angst, sich mit dem Corona-Virus zu infizieren oder Angehörige mit dem Erreger anzustecken, treibt viele Menschen um. Während bislang in erster Linie Verdachtsfälle und bestimmte Berufsgruppen auf Infektion getestet wurden, gibt es seit Jahresende auch immer mehr Möglichkeiten zu freiwilligen Corona-Tests. In Pforzheim fehlte dieses Angebot für die breite Masse – bis jetzt. Denn nun bieten gleich mehrere Apotheken Antigen-Tests an. Das Angebot richtet sich jedoch nur an Symptomlose. „Wer krank ist, den verweisen wir an einen Arzt“, unterstreicht Pharmazeutin Stefanie Weiser. Zudem sei wichtig, darauf hinzuweisen, dass Antigen-Schnelltests „nur eine aktuelle Momentaufnahme“ seien und aussagten, ob der Patientin zum Zeitpunkt des Abstrichs ansteckend ist. Die Empfindlichkeit des Antigen-Tests sei geringer als die des von Laboren erstellten PCR-Tests. Alle beim Schnelltest positiv getesteten Personen würden daher umgehend dem Gesundheitsamt gemeldet und müssten sich in Selbstquarantäne begeben. „Bei diesen Patienten muss das Ergebnis mittels PCR-Test bestätigt werden“, so Weiser.

Der Antigen-Test, erklärt die Apothekerin weiter, die mit ihrem Vater Thomas Haug die Stadt-, Reuchlin-

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?