760_0900_140919_Emma_Jaeger_Bad_Baustelle_02.jpg
Das abgesperrte „Emma“ soll abgerissen und neu gebaut werden – ohne Extras und ohne Erweiterungsmöglichkeit. Und doch könnten für diese Sparvariante 45 Millionen Euro fällig werden.Archiv foto: Meyer 

Grüne Liste will die Bürger zu Bäder-Standort befragen: Das rät die Pforzheimer Verwaltung

Pforzheim. Angesichts steigender Kosten hatte die Grüne-Liste-Fraktion im November 2021 gefordert, man möge zum Standort des früheren Emma-Jaeger-Bads die Bürger befragen. Über einen entsprechenden Antrag soll nun der Gemeinderat am 17. Mai entscheiden, zuvor befassen sich die Fachausschüsse damit.

Die Stadtverwaltung rät laut Beschlussvorlage davon ab, eine

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent?