Kopie von AdobeStock_35636294
Eine Gruppe junger Menschen soll am Samstagabend in der Pforzheimer Innenstadt einen 20-Jährigen erst bedrängt und dann geschlagen und getreten haben. Symbolbild: Adobe Stock 

Gruppe junger Menschen bedrängt und schlägt 20-Jährigen in Pforzheimer Innenstadt - Polizei kann einen Verdächtigen in Gewahrsam nehmen

Pforzheim. In der Pforzheimer Innenstadt soll am Samstagabend gegen 22.20 Uhr eine größere Gruppe einen 20-Jährigen bedrängt, geschlagen und getreten haben. Als die Beamten mit neun Streifenwagen in der Westlichen Karl-Friedrich-Straße auf Höhe des Kaufhofs anrückten, blieb laut Polizei neben dem Opfer nur ein mutmaßlicher Täter übrig.

Eine unbeteiligte Frau hatte der Polizei die Schlägerei gemeldet. Nach bisherigen Ermittlungen der Polizei war der 20-jährige Iraker zu Fuß unterwegs, als er von einer größeren Gruppe junger Menschen erst bedrängt und dann geschlagen und getreten worden sein soll. Der Mann wurde verletzt, wollte sich jedoch nicht ärztlich behandeln lassen.

94601980
Pforzheim

Auseinandersetzung auf dem Haidach: 25-Jähriger erleidet Stich- und Schnittverletzungen - Polizei sucht Täter

Vor Ort konnten die Beamten neben ihm nur einen weiteren Mann antreffen, einen angetrunkenen 17-jährigen Afghanen. Er zeigte sich laut Polizei aggressiv und musste in Gewahrsam genommen werden. Über die anderen Beteiligten aus der Gruppe sei aktuell nichts bekannt, so ein Sprecher. Auch, warum die Gruppe den Mann angegriffen haben soll, sei unklar.

AdobeStock_35636294
Pforzheim

Weil ihm das Gesicht nicht gefiel: Mann schlägt Passant am Pforzheimer Bahnhof ins Gesicht und zieht Messer