Grutschtelmarkt 09
Stöbern und gruschteln was das Zeug hält – das können die Besucher beim Gruschtelmarkt an der Enz.

Gruschtelmarkt erstmals am neuen Standort - so läuft die Veranstaltung im Enzauenpark

Pforzheim. Hier wird darf nach Herzenslust gestöbert und gefeilscht werden: Im Enzauenpark findet an diesem Wochenende der traditionelle Riesenflohmarkt statt. Es ist das erste Jahr an den Enzauen, zuvor war der beliebte Gruschtelmarkt jahrelang in der Pforzheimer Innenstadt beheimatet. Wie klappt es am neuen Standort? Sind Beschicker und Kunden zufrieden? Die PZ hat sich am Samstagnachmittag ein Bild gemacht.

Veranstalter mit Gruschtelmarkt zufrieden

Die Organisatoren um Bernd Noll sind zufrieden. Die Besucher können von der Bierbörse, die zeitgleich im Enzauenpark stattfindet, zwischen beiden Veranstaltungen hin und her spazieren, mit einem kühlen Bier in der Hand in den Antiquitäten der Marktbeschicker stöbern. Am Samstagnachmittag war der Gruschtelmarkt bei gutem Wetter ordentlich besucht, vor allem Familien zog es in den Enzauenpark.

Grutschtelmarkt 08
Bildergalerie

Gruschtelmarkt und Bierbörse im Enzauenpark

Beschicker vermissen Innenstadt

Die Beschicker selbst äußerten sich etwas verhaltener. Es sei zwar schön im Grünen, man vermisse aber den Nachtflohmarkt und die Nähe zur Innenstadt, wo man kurz einen Kaffee trinken und einkaufen konnte. Außerdem, so die Beschicker, gebe es im Enzauenpark weniger Laufkundschaft als in der City und die Anfahrt sei schwieriger, da Autos auf der feuchten Wiese an der Enz beim Aufbau zunächst nicht erlaubt waren. Während in der Innenstadt die Verkaufsstände dicht an dich standen, gab es am Samstag noch ein paar Lücken.

Verkauf läuft trotzdem gut

Dennoch: Zahlreiche Sammlerstücke und Antiquitäten waren am Nachmittag bereits verkauft. Für jeden, Mama, Papa, Oma, Opa, Kind und Kegel gab es etwas zu sehen. Nun hofft Noll, dass das Wetter weiterhin so gut mitspielt. Wer noch etwas ergattern möchte, sollte am besten noch am Samstag den Gruschtelmarkt besuchen, rät der Veranstalter mit Blick auf die Wettervorhersage. Am Samstag kann noch bis 18 Uhr gestöbert werden, am Sonntag von 10 bis 17 Uhr. 

Bierbörse kommt an

Die Bierbörse, die bereits seit Freitag stattfindet, kommt beim Pforzheimer Publikum gut an. Am Samstag öffnete sie bereits um 13 Uhr, am Abend werden noch zahlreiche Besucher erwartet, die sich durch allerlei Biersorten probieren können, während die Band "Cover Up" ihre Songs zum Besten gibt. Am Samstag hat die Börse bis 24 Uhr geöffent, am Sonntag von 11 bis 19 Uhr.

Nina Tschan

Nina Tschan

Zur Autorenseite