AdobeStock_207925197
Der 36-Jährige und sein bislang unbekannter Begleiter gingen auf den 33-Jährigen los. 

Haarschnitt löst Prügelattacke im Pforzheimer Hauptbahnhof aus

Pforzheim. Ein Haarschnitt hat am Samstagabend eine Prügelattacke im Pforzheimer Hauptbahnhof ausgelöst. Der Ex-Mann einer Mutter soll sauer über die Frisur der gemeinsamen Tochter gewesen sein und ging auf deren Begleiter los. 

Wie die Bundespolizei mitteilte, attackierte demnach der 36-jährige Iraker gemeinsam mit einem bislang Unbekannten einen 33-jährigen Syrer im Hauptbahnhofgebäude. Die Tatverdächtigen schlugen ihr Opfer mehrere Minuten lang mit Fäusten gegen den Kopf, Hals und die Arme, bis der Mann zu Boden ging.

Der heftigen Auseinandersetzung ging ein Streit zwischen dem 36-Jährigen und seiner Ex-Frau voraus, die in Begleitung des 33-Jährigen und ihrer vier Kinder war. Grund für den Streit soll der Haarschnitt der gemeinsamen Tochter der ehemaligen Eheleute gewesen sein.

Die Mutter und der 33-Jährige meldeten sich nach der Auseinandersetzung bei den Beamten des Reviers Nord. Die Bundespolizei ermittelt nun gegen den 36-jährigen Exmann und seinen unbekannten Begleiter wegen gefährlicher Körperverletzung.