AdobeStock_74386765
Den ausgezeichneten Bürgerinnen und Bürgern winken Einkaufsgutscheine, die im Pforzheimer Einzelhandel eingelöst werden können und somit auch die Region unterstützen. 

Helden gesucht: Neuer Zivilcouragepreis für engagierte Bürger

Pforzheim. Im Alltag kann es jeden treffen! Durch Gewalt, Vandalismus oder einen Unfall gerät man selbst in eine brenzlige Situation. Mit gelebter Zivilcourage, ohne sich selbst in Gefahr zu bringen, kann einem Opfer oftmals schnell geholfen oder eine Straftat aufgeklärt werden.

Aus diesem Grund startet das Polizeipräsidium Pforzheim den Zivilcouragepreis 2022/23. Dank der finanziellen Unterstützung durch den Präventionsverein "Sicheres Pforzheim - Sicherer Enzkreis" können Bürgerinnen und Bürger mit Wohnort in Pforzheim oder dem Enzkreis für zivilcouragiertes Handeln ausgezeichnet werden. Den ausgezeichneten Bürgerinnen und Bürgern winken Einkaufsgutscheine, die im Pforzheimer Einzelhandel eingelöst werden können und somit auch die Region unterstützen.

760_0900_147846_.jpg
Region+

Ermutigung zu Zivilcourage am Volkstrauertag in Mühlacker

Situationen, in denen Gefahrenpotential steckt und jeder Einzelne helfen kann, gibt es im Alltag viele, beispielsweise beim Einkaufen, im Büro, in den sozialen Medien oder in den eigenen vier Wänden.

Aus diesem Grund ist die Polizei auf der Suche!

Im Rahmen der Ausschreibung können engagierte Bürgerinnen und Bürger unter der E-Mail-Adresse info@zivilcouragepreis.de  gemeldet werden, die sich in Pforzheim oder dem Enzkreis bis zum 31. Dezember 2023 zivilcouragiert verhalten und/oder einen wesentlichen Beitrag zu Ermittlungen der Polizei geleistet haben. Der Wohnsitz der/s "Heldin/Helden" muss in der Stadt Pforzheim oder dem Enzkreis liegen.

Weitere Informationen gibt es auf der Homepage www.zivilcouragepreis.de

Tipps für den Alltag

Damit es den Bürgerinnen und Bürgern einfacher fällt, im Alltag couragiert zu handeln, gibt es folgende sechs Regeln, die Hilfestellungen in den oft stressigen und emotionalen Situationen sein können.

  • Regel Nr.1: Helfen Sie, aber bringen Sie sich nicht in Gefahr
  • Regel Nr.2: Rufen Sie die Polizei unter 110
  • Regel Nr.3: Bitten Sie andere um Mithilfe
  • Regel Nr.4: Prägen Sie sich Tätermerkmale ein
  • Regel Nr.5: Kümmern Sie sich um Opfer
  • Regel Nr.6: Sagen Sie als Zeuge aus

Auch Sie könnten einmal in eine Situation kommen, in der Sie froh sind, die Unterstützung von Zeugen und Helfern zu haben. Weitere Infos hierzu unter: https://www.aktion-tu-was.de/