nach oben
Eine Nacht in der Pforzheimer Ausnüchterungszelle musste ein berauschter 49-Jähriger erleben, der sich vergeblich gegen eine Übernachtung in dieser Unterkunft gewehrt hatte. 
Eine Nacht in der Pforzheimer Ausnüchterungszelle musste ein berauschter 49-Jähriger erleben, der sich vergeblich gegen eine Übernachtung in dieser Unterkunft gewehrt hatte.  © Symbolbild: Seibel
26.02.2018

Im Rausch Polizist verletzt und in Ausnüchterungszelle gelandet

Pforzheim. Manche trinken Alkohol und werden lustig oder albern, bei anderen bewirkt der Rausch das genaue Gegenteil. Mit einem Zeitgenossen der zweiten Katgeorie hatte die Polizei in der Nacht auf Sonntag an der Salierstraße in der Pforzheimer Nordstadt eine Auseinandersetzung, die mit einem leicht verletzten Beamten und einer unfreiwilligen Übernachtung in der Ausnüchterungszelle endete.

Die Streifenbesatzung vom Polizeirevier Pforzheim-Nord wurde kurz vor Mitternacht an die Salierstraße gerufen, da es dort zu lautstarken Streitigkeiten gekommen war. Als die Polizisten am Ort des Geschehens eintrafen und der Sache auf den Grund gehen wollten, stießen sie schnell auf den stark alkoholisierten und aggressiven 49-Jährigen. Da er sich nicht beruhigen ließ, nahmen ihn die Beamten in Gewahrsam und er musste die Nacht in der Zelle verbringen. Dagegen setzte sich der Mann vergeblich zur Wehr, wobei ein Beamter leichte Verletzungen erlitt. Zudem beleidigte der 49-Jährige die eingesetzten Polizisten mehrfach aufs Übelste.

Ein bei dem Türken durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,4 Promille. Er muss sich nun wegen eines tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und wegen Beleidigung verantworten.