760_0900_127159_Impfstart_Ortsteil_Hohenwart_10.jpg
Auf den einen Piks mehr oder weniger kommt es für den Hohenwarter Walter Bogner (Jahrgang 1946) nicht an. Der langjährige Blutspender freut sich über die Impfung von Thomas Schächinger in der Mehrzweckhalle. Mit dabei der Ortsvorsteher Siegbert Morlock und Oberbürgermeister Peter Boch (rechts). 

Impfaktion in Huchenfeld sorgt deutschlandweit für Schlagzeilen – eine Bilanz

Huchenfeld hatte es am Mittwoch vorgemacht, wie das Impfen unbürokratisch ablaufen kann (die PZ berichtete). Parallel war der Ruf nach einer Versorgung in Quartieren mit hohem Migrantenanteil laut geworden. Gemeinderatsfraktionen wie soziale Einrichtungen sehen hier Handlungsbedarf, ergab eine PZ-Umfrage. Am Freitagnachmittag machten die Hohenwarter den Auftakt mit der ersten Impfaktion in den Ortsteilen. „Wir müssen dorthin gehen, wo die Menschen sind und Hilfestellungen für diejenigen leisten, die aus unterschiedlichsten Gründen weniger mobil sind“, so OB Peter Boch vor Ort. Dafür seien die Aktionen mit Ortsverwaltungen und Feuerwehr beispielgebend.

Das Huchenfelder Modell: Auch die von der Stadt unterstützte Aktion der Pandemiebeauftragten der Kassenärztlichen Vereinigung, Dr. Nicola Buhlinger-Göpfarth, in Huchenfeld sei „großartig“ gewesen, so der Rathauschef. „Genau das stelle

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?