760_0900_116551_Golf_Familie_Briem_01.jpg
Yannick, Ute und Heinz Briem (von links) sind die Macher von golfyouup, dem clubfreien Golfen der Anlage Karlshäuser Hof. Hier spielen 500 bis 600 Menschen gegen eine „Eintrittsgebühr“. Foto: Meyer 

Insolventer Karlshäuser Hof: Clubfreie Golfer wollen nicht in Strudel hineingezogen werden

Pforzheim. Wenn die Begleitmusik nicht seit einigen Jahren so schräge Töne spielte – es wäre ein rundum schöner Vormittag auf dem Karlshäuser Hof: wohl zwei Dutzend geparkte Autos, golfschlägerschwingende Menschen oberhalb des „Café Green“ mit seiner lauschigen Terrasse, alle gut gelaunt, an einem Loch vier Gänse. Doch Spielbetrieb, das stellt sich schnell heraus, herrscht nur auf dem Neun-Loch-Platz der golfyouup GmbH, nicht zu verwechseln mit dem mittlerweile insolventen Golfclub Pforzheim Karlshäuser Hof und dem 18-Loch-Platz, ungleich schwieriger zu spielen.

Doch das unterschiedliche Niveau ist nicht der einzige Unterschied. Und darauf legt man bei Familie Briem großen Wert – insbesondere nach der

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?