760_0900_44566_.jpg
Trauer in Köln: An diesem Platz ist vor etwa einer Woche ein Radfahrer gestorben. Viel spricht dafür. dass er bei einem illegalen Autorennen angefahren wurde. 

Interview mit einem Verkehrssoziologen über illegale Autorennen

Schnelle Autos, Nervenkitzel und hohe Risikobereitschaft – das zeichnet die illegale Rennszene in Deutschland und anderswo aus. Mitten durch die Stadt, auf Landstraßen oder auf Autobahnen treten die Raser gegeneinander an. In Deutschland kamen dabei schon mehrere Unbeteiligte ums Leben. „Das Wichtigste ist, dass man eine Art Ethik in die Szene bringt“, sagt der Verkehrssoziologe Alfred Fuhr (54) im PZ-Interview.

PZ: Wer gehört eigentlich zu dieser Rennszene?

Alfred Fuhr: Man hat es nicht mit Asozialen zu

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?