20220608_190151
Die Zugmaschine kommt auf der Mittelleitplanke zum Stehen. 

Kirmes-Lkw verunglückt auf A8 bei Pforzheim: Stundenlange Sperrung und 500.000 Euro Schaden

Pforzheim/Remchingen. Für eine stundenlange Sperrung der A8 in Richtung Stuttgart hat am Mittwochabend ein verunglückter Lkw auf Höhe Remchingen gesorgt. Bis etwa 3 Uhr nachts war die Autobahn komplett dicht, nach Polizeiangaben von Donnerstagmorgen entstand ein Schaden von rund einer halben Million Euro.

Demnach war der 33-jährige Fahrer eines mit Kirmes-Utensilien beladenen Sattelzugs mit Auflieger in Fahrtrichtung Stuttgart unterwegs, als sein Anhänger etwa auf Höhe Darmsbach ins Schlingern geriert. Vermutlich, so eine Polizeisprecherin, war die regennasse Fahrbahn der Grund dafür. Der Auflieger blieb schließlich quer über die Fahrbahn gekippt auf die Seite liegen, die Zugmaschine landete in der Betonleitplanke.

Der Fahrer selbst wurde leicht verletzt. Nach PZ-news-Informationen handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht um einen Schausteller, der die Pforzemer Mess ansteuerte.

20220608_184407
Bildergalerie

Kirmes-Lkw verunglückt auf A8 bei Pforzheim: Sperrung

Ab etwa 19.30 Uhr am Mittwochabend war die Autobahn in Richtung Karlsruhe wieder frei. Die Aufräumarbeiten – auch Kraftstoff soll ausgelaufen sein – und damit die Sperrung in Richtung Stuttgart dauerten bis etwa 2 Uhr: Für die Bergung musste ein Kran aufgerichtet werden. In beide Richtungen staute es sich kilometerweit. Gegen 3 Uhr, "pünktlich zum Start des Berufsverkehrs", war die Autobahn wieder komplett frei. Der Grund für die lange Sperrung: Die Mittelleitplanke in dem Bereich musste komplett erneuert werden.

In einer ersten Version dieses Artikels war zunächst von zwei beteiligten Lkw die Rede. Allerdings war nach abschließenden Erkenntnissen nur ein Fahrzeug in den Unfall verwickelt. PZ-news hat den Artikel entsprechend aktualisiert.

Olaf Lorch-Gerstenmaier

Olaf Lorch-Gerstenmaier

Zur Autorenseite
Anke Baumgärtel 2

Anke Baumgärtel

Zur Autorenseite
Nina Tschan

Nina Tschan

Zur Autorenseite