nach oben
Rummel auf dem roten Teppich: Regisseur Dani Levy, die Darsteller Martin Feifel, Katharina Schüttler, Steffen Groth und Produzent Stefan Arndt (rechtes Bild, von links) in Mannheim. Fotos: Baumgärtel
Rummel auf dem roten Teppich: Regisseur Dani Levy, die Darsteller Martin Feifel, Katharina Schüttler, Steffen Groth und Produzent Stefan Arndt (rechtes Bild, von links) in Mannheim.
12.10.2016

Komödie mit Pforzheimer Drehorten kommt ins Kino

Mannheim/Pforzheim. Der Film „Die Welt der Wunderlichs“ von Regisseur Dani Levy kommt am Donnerstag in die Kinos. Auch in Pforzheim, wo Teile der Komödie gedreht wurden. Die PZ-Redakteure Olaf Lorch-Gerstenmaier und Anke Baumgärtel waren nun bei der Baden-Württemberg-Premiere in Mannheim dabei.

Bildergalerie: Premiere des Films "Die Welt der Wunderlichs" in Mannheim

Beide waren im November vergangenen Jahres unter den rund 500 Komparsen im Congress-Centrum Pforzheim gewesen, als das Finale des Streifens gedreht wurde. Weitere Drehorte waren das Theater und das Helios-Klinikum. An die Tage in Pforzheim erinnert sich Hauptdarstellerin Katharina Schüttler noch genau: „Extrem“ sei der Dreh in Pforzheim gewesen, sagt sie und lächelt, „weil auch die Szene extrem wichtig ist.“ Von der Goldstadt selbst, gibt Schüttler zu, habe sie nicht mehr gesehen als Hotel und Drehort – ganz im Gegensatz zu Mannheim, dem Premieren- und Drehort mit der größten Präsenz im Film.

Mehr über den Film-Dreh im CCP können Sie hier nachlesen - oder im folgenden Film anschauen.

Ihre Eindrücke vom Film schildern die PZ-Redakteure auf dem Snapchat-Account pznews. Um zu diesem zu gelangen, kann auch einfach der auf dieser Seite abgebildete Snap-Code mit dem Smartphone abgescannt werden. Dann erkennt der Dienst automatisch den Account.

Mehr lesen Sie am Donnerstag. in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.