760_0900_126420_Buergerbewegung_Gruendung_Kreisverband_P.jpg
Sie führen die Bürgerbewegung im Kreis: Uwe Hück (links), Andreas Kubisch und Thomas Pertzsch (rechts).  Foto: Meyer 

Kreisverbandsgründung Pforzheim/Enzkreis: Bürgerbewegung von Hück und Kubisch will mit Verstand punkten

Pforzheim. „Es ist unerträglich, was in der Politik gemacht wird. Und wir werden dagegen etwas tun“, verdeutlichte Uwe Hück in gewohnt stimmgewaltiger Form die Ziele der Bürgerbewegung für Fortschritt und Wandel. Am Freitag gründeten die Mitglieder der „Bürgerbewegung“ den Kreisverband Pforzheim/Enzkreis. Erst im Februar hat Hück mit seinen Mitstreitern die Gründung des Bundesverbandes vollzogen, ein Monat später folgte in Neuhausen auf den Fildern die Gründungsversammlung des Landesverbandes. Die Veranstaltung im Möbelhaus Pforzheim mit rund 30 Personen dauerte rund zwei Stunden.

Hück, stellvertretender Vorsitzender der Bürgerbewegung, machte deutlich, dass die Bewegung sich für soziale Gerechtigkeit einsetzen

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?