nach oben
Sibylle Schüssler ist eine Befürworterin der Bewerbung zur Kulturhauptstadt. Um sie den eigenen Räten schmackhaft zu machen, hat sie nun jene brüskiert, die sie für eine kostengünstige Lösung für die Stadt braucht. Foto: PZ-Archiv
Sibylle Schüssler ist eine Befürworterin der Bewerbung zur Kulturhauptstadt. Um sie den eigenen Räten schmackhaft zu machen, hat sie nun jene brüskiert, die sie für eine kostengünstige Lösung für die Stadt braucht. Foto: PZ-Archiv
06.07.2018

Kulturhauptstadt: Kreisräte nehmen Baubürgermeisterin unter Beschuss

Pforzheim. Da hat sich Pforzheims Baubürgermeisterin Sibylle Schüssler offenbar zu weit aus dem Fenster gelehnt. Nachdem sie in einer Presseerklärung vorgerechnet hatte, dass eine Bewerbung als Kulturhauptstadt Europas im Haushalt der Stadt Pforzheim „mit Null Euro zu Buche“ schlagen und die Durchführung wohl nur 300 000 Euro jährlich über sieben Jahre verteilt kosten würde, hagelt es jetzt heftig Kritik von allen Enzkreis-Fraktionen. Der Grund: In ihrer Rechnung war sie von deren Beteiligung ausgegangen. Das sorgt dort für Ärger.

„Zielgerichteter als Frau Schüssler kann man ein potenziell gemeinsames Projekt nicht zerstören“, so die Vorsitzenden der fünf im Kreistag vertretenen Fraktionen (FWV, CDU, SPD, Grüne und FDP). Sie hatten aus der Presse erfahren, dass sich der Kreis zwei Millionen Euro beteiligen soll. „Wer den Enzkreis bei einem gemeinsamen Projekt mit ins Boot holen will, der hat gefälligst vorher bei uns offiziell anzufragen! Und uns nicht per Pressemitteilung mitzuteilen, wofür wir zu zahlen haben“, so die Vorsitzenden unisono. Landrat Bastian Rosenau zeigte sich auf Nachfrage der „Pforzheimer Zeitung“ überrascht. Ihm seien zu keinem Zeitpunkt konkrete Informationen vorgelegt worden. „Jetzt sollte erstmal die Stadt entscheiden, was sie will“, sagte er und verweist damit indirekt auch auf die unterschiedlichen Positionen von Schüssler und OB Boch, der dem Gemeinderat empfiehlt, in der Sitzung am 24. Juli eine Bewerbung Pforzheims als Kulturhauptstadt abzulehnen. OB Boch hat den Landräten nun noch für Juli einen „Runden Tisch“ angeboten, um mögliche Irritationen auszuräumen. „Mir ist das Verhältnis zur Region extrem wichtig“, so der Rathauschef. „Deshalb möchte ich schon den Anflug einer Missstimmung im Keim ersticken.“

Mehr lesen Sie am Samstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.

Bruddeler
06.07.2018
Kulturhauptstadt: Kreisräte nehmen Pforzheims Baubürgermeisterin unter Beschuss

Die Unfähigkeit dieser Frau Schüssler ist unerträglich.Wie lange lässt Sie OB Boch noch weiterpfuschen ??? mehr...

rostiger ritter
06.07.2018
Kulturhauptstadt: Kreisräte nehmen Pforzheims Baubürgermeisterin unter Beschuss

[QUOTE=Bruddeler;303010]Die Unfähigkeit dieser Frau Schüssler ist unerträglich.Wie lange lässt Sie OB Boch noch weiterpfuschen ???[/QUOTE] Wenn das der liebe [B]Zombiekiller[/B] das nicht weiß, dann weiß das niemand.;) mehr...

Schreiberling
06.07.2018
Kulturhauptstadt: Kreisräte nehmen Pforzheims Baubürgermeisterin unter Beschuss

[QUOTE=Bruddeler;303010]Die Unfähigkeit dieser Frau Schüssler ist unerträglich.Wie lange lässt Sie OB Boch noch weiterpfuschen ???[/QUOTE] PF =Pfeifenstadt mehr...

Isis
07.07.2018
Kulturhauptstadt: Kreisräte nehmen Pforzheims Baubürgermeisterin unter Beschuss

Die sieht aus wie ein Mann!! mehr...