760_0900_134058_0S1A2080.jpg
Nach dem 50. Seminar im Hohenwart Forum: die Lions-Mitglieder Horst Hägele, Dörte Benoit, Gabriele Rösch und Gerhard Böhmer sowie Trainer Ansgar Merk mit Lehrkräften (von rechts).  Foto: Moritz 

Lebenskompetenz von Schülern in der Region gefördert

Pforzheim-Hohenwart. Auf 20 Jahre Lions-Quest-Seminare zum Thema Lebenskompetenz für junge Menschen in der Region blicken die hiesigen Lions-Clubs (Pforzheim, Pforzheim-Enz, Pforzheim Johannes Reuchlin, Bad Wildbad, Hirsau, Mühlacker, Freudenstadt, Heimsheim Graf Eberhard, Remchingen-Pfinztal und Wimsheim Heckengäu) zurück. Am Freitag ging das 50. Einführungsseminar „Erwachsen werden“ mit knapp zwei Dutzend Lehrern im Hohenwart Forum zu Ende.

Als bundesweit von allen Kultusministerien anerkanntes Fortbildungsprogramm richtet es sich in unterschiedlichen Seminarangeboten direkt an Lehrkräfte an Haupt- und Realschulen sowie Gymnasien. Das Einführungsseminar „Erwachsen werden“ ist für Lehrkräfte der Sekundarstufe 2 ausgerichtet, die also fünfte, sechste und siebte Klassen unterrichten. Ein weiteres Einführungsseminar, „Erwachsen handeln“, ist für die Oberstufen gedacht. Dazu gibt es noch Aufbauseminare mit Themen zur Weiterbildung.

Die Gesamtkosten für Lions-Quest in der Region betrugen insgesamt rund 375.000 Euro. 1451 Lehrkräfte von 92 beteiligten Schulen und Einrichtungen haben an insgesamt 50 Seminaren „Erwachsen werden“ und vier Seminaren „Erwachsen handeln“ in den 20 Jahren teilgenommen.

Weitere Infos unter.

Olaf Lorch-Gerstenmaier

Olaf Lorch-Gerstenmaier

Zur Autorenseite