AdobeStock_7487061
Der Lkw-Fahrer fuhr den Audi direkt vom Transporter herunter. 

Lkw-Fahrer leiht sich nagelneuen Audi von geparktem Kfz-Transporter aus und macht eine Spritztour

Pforzheim. Eine ganz besondere und dennoch verbotene Probefahrt hat sich ein 30-jähriger Lastwagenfahrer am Samstag auf der Wilferdinger Höhe in Pforzheim gegönnt. Er hat Neuwagen von einem Autotransporter entladen und damit eine Spritztour unternommen, bis die Polizei ihn stoppte.

Der 30-jährige Russe hatte seinen Lkw gegen 17.15 Uhr an der Heidenheimer Straße geparkt, als er dort auf einen 27-jährigen, ebenso russischen Kollegen traf. Dieser hatte seinen Lastwagen, ein Autotransporter mit litauischer Zulassung, am selben Ort geparkt. Auf dem Transporter befanden sich mehrere noch nicht zugelassene Neufahrzeuge der Marke Audi. Nach bisherigem Stand der Ermittlungen fuhr der 30-Jährige einen der Neuwagen von der Ladefläche herunter und machte mit Einverständnis des 27-Jährigen damit eine kurze Probefahrt. Diese führte ihn über einen Parkplatz und eine Wiese.

Ein Zeuge beobachtete das Treiben und verständigte im Folgenden die Polizei. Die hinzugeilten Beamten des Polizeireviers Pforzheim-Nord stellten schließlich sowohl beim Fahrer des Autotransporters, als auch bei seinem 30-jährigen Kollegen fest, dass diese alkoholisiert waren. Ein mit ihnen durchgeführter Alkoholvortest ergab einen Wert von jeweils über einem Promille.

Für den 30-Jährigen hatte seine Probefahrt unter Alkohol zur Folge, dass er eine Blutprobe abgeben musste. Seinen Führerschein behielten die Beamten ein. Zudem mussten beide eine Sicherheitsleistung von jeweils mehreren Hundert Euro bezahlen.