Kopie von Kopie von Messer690-460jpg
Die Täter waren jeweils in mit Messern bewaffnet.

Mehrere Raubüberfälle mit Messer in Pforzheim: Bargeld und Handy entwendet

Pforzheim. Ein 23-jähriger Mann ist am Montag gegen 23.45 Uhr in der Fußgängerzone auf Höhe des C&A von zwei Männern angesprochen worden, die ihn nach 2 Euro für den Bus fragten. Als der 23-Jährige ihnen die 2 Euro aushändigte und seinen Geldbeutel wieder wegstecken wollte, holte eine der Personen ein Messer heraus und verlangte mehr Geld.

Nachdem der Geschädigte mitteilte, dass er selbst nicht viel Geld dabei hätte, machten sich die Männer davon. Der Geschädigte beschrieb die Täter als circa 16-18 Jahre alt, etwa 155cm und 160cm groß und schlank, südländisches Aussehen, schwarze nach oben geföhnte Haare und Zwei- Tage Bart. Einer der Täter trug einen grünen Parka und eine blaue Jeans, der zweite trug eine Jacke und eine blaue Jeans.

Ebenfalls am Montag gegen 23.50 Uhr wurde laut Polizei ein 25-Jähriger an der Bushaltestelle in der Östlichen Karl-Friedrich-Straße gegenüber der Diskothek Salt & Pepper beraubt. Zwei unbekannte Männer sprachen ihn an und forderten ihn auf, sie zu begleiten. Als der Geschädigte dies ablehnte zog einer der Tatverdächtigen ein Einhandmesser und hobes ihm in drohender Haltung vor das Gesicht. Danach zog auch der zweite ein Einhandmesser und tat es seinem Kumpel gleich. Danach schlug einer der Männer das Opfer mit einem Faustschlag ins Gesicht, so dass er seine Brille verlor. Die Täter forderten nun 20 Euro im Tausch für die Brille. Eingeschüchtert übergab der 25-Jährige das geforderte Geld. Als sich die Unbekannten dann in Richtung Forststraße entfernten und der 25-Jährige die Männer aufforderte stehen zu bleiben, weil der die Polizei rufen würde, kehrten die Täter zurück und einer der versuchte den Geschädigten in den Bauch zu treten. Der Geschädigte konnte den Tritt abwehren und die Tatverdächtigen flüchteten.

Täterbeschreibung:

1. Tatverdächtiger: Circa 170 cm groß, etwa 17-19 Jahre alt, normale Statur, 

möglichweise arabisch sprach deutsch mit ausländischem Akzent, schwarze Haare, seitlich abrasiert und oben Locken, glatte Haut, trug dunkelblaue bis fast schwarze Jeanshose, schwarze Kapuzenjacke, Einhandmesser.

2. Tatverdächtiger: Circa 175-180 cm groß, etwa 17-20 Jahre alt schlank, vermutlich arabische Nationalität, sprach deutsch mit ausländischem Akzent, schwarze Haare, seitlich abrasiert und oben Locken, glatte Haut, schwarze Jacke mit Kapuze, dunkle Jeanshose, Einhandmesser

An Neujahr, kurz nach Mitternacht bedrohte zudem ein Unbekannter zunächst mehrere Geschädigte auf dem Bahnhofsplatz mit einem Einhandmesser und forderte sie dazu auf, ihm Bargeld auszuhändigen. Während der Flucht verlor ein Geschädigter sein Mobiltelefon. Als er es gerade wieder aufheben wollte, bedrohte der Unbekannte ihn wieder mit dem Messer nahm das Handy an sich und flüchtete. Im weiteren Verlauf bedrohte und beleidigte der bislang unbekannte Mann verschiedene Personen. Der Tatverdächtige hatte einen Begleiter, der sich aber an den Taten nicht beteiligt hatte. Inwieweit die Taten miteinander zusammenhängen muss noch ermittelt werden.

Zeugenhinweise werden an den Kriminaldauerdienst, unter Telefon (0721) 666-5555, erbeten.