Leichenfund Benckiserpark
Im Benckiserpark wurde am frühen Donnerstagmorgen eine männliche Leiche gefunden. 

Nach Leichenfund im Benckiserpark: Polizei hat "keine Hinweise auf Fremdverschulden"

Pforzheim. Aufregung am frühen Donnerstagmorgen in Pforzheim. Über die sozialen Medien erreicht die PZ die Information, dass im Benckiserpark eine Leiche gefunden wurde. Was erst nur ein loser Hinweis ist, bestätigt sich kurz darauf.

Tatsächlich wurde der Polizei gegen sieben Uhr in der Früh ein Leichenfund in der Goldstadt gemeldet, wie Pressesprecher Christian Schulze bestätigte. Bei dem Toten handelt es sich demnach um eine männliche Person mittleren Alters.

Leichenfund Benckiserpark
Bildergalerie

Leichenfund in Pforzheim: Toter Mann im Benckiserpark entdeckt

Laut Gieso Wege, einer der Leiter der Obdachloseneinrichtung Wichernhaus, hatte der Mann vor Wochen die Container des Wichernhauses, das sich direkt gegenüber dem Park befindet, zum Übernachten genutzt und war dann aus Gründen des Kälteschutzes zuletzt in der Obdachlosensiedlung Eutinger Tal untergebracht. Zwischendurch war er offenbar bei einem Bekannten in Citynähe untergekommen. 

Polizei hat keine Hinweise auf Fremdverschulden

Woran er letztendlich gestorben ist, steht derzeit noch nicht fest. Die Todesursache sei Teil der Ermittlungsarbeit, so Schulze. Auch welchem Millieu der Mann zuzuordnen sei, müsse noch geklärt werden. Er litt aber wohl unter anderem seit vielen Jahren an einer Alkoholabhängigkeit.

"Es gibt augenscheinlich keine Hinweise auf ein Fremdverschulden", teilte Michael Wenz, Leiter der Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit, am Mittag auf PZ-Nachfrage mit.

Allerdings seien die Untersuchungen noch nicht final abgeschlossen, die ärztliche Leichenschau laufe derzeit noch. Mit neuen Erkenntnissen sei aber möglicherweise noch im Laufe des Donnerstags zu rechnen.

Sven Sartison

Sven Sartison

Zur Autorenseite
Claudius Erb

Claudius Erb

Zur Autorenseite
Martina Schaefer

Martina Schaefer

Zur Autorenseite