760_0008_10476863_wartberg
Lucie Bouvet und Henriette Andersen (von links) machen eine kleine Sonnenpause am Beckenrand.   Foto: Haug

Nach verschobenem Start: Im Pforzheimer Wartbergbad kann wieder geschwommen werden

Pforzheim. Bei blauem Himmel und strahlendem Sonnenschein warteten die ersten Besucher laut Bäderchef Georg Busch vergangenen Samstag schon eine halbe Stunde vor Einlass sehnsüchtig vor dem neuen Eingang des Wartbergfreibads. Kein Wunder, denn dort wurde am Wochenende die erste Hauptsaison ohne Corona-Hygienemaßnahmen eingeläutet. Hinzu kam, dass die Gäste zwei Wochen lang ihre Vorfreude hatten ansammeln können. Schuld an der Verspätung waren laufende Reparaturarbeiten.

Aus statischen Gründen sei der alte Kassenbereich des Bads geschlossen und nun schon zur Hälfte abgerissen worden, so Busch. Die schnellste Alternative seien die roten Container gewesen, die

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent?