nach oben
Dr. Marianne Engeser wird vom 1. September an im Stuttgarter Landtag das Abgeordnetenamt des Stefan Mappus übernehmen.
Dr. Marianne Engeser wird vom 1. September an im Stuttgarter Landtag das Abgeordnetenamt des Stefan Mappus übernehmen. © PZ-Archiv
31.08.2011

Neu im Landtag: Engeser beerbt Mappus

PFORZHEIM. Er war der große Macher, der Hoffnungsträger und auch der angriffslustige Lautsprecher der baden-württembergischen CDU. Sein Amt als Ministerpräsident hat er schon mit der Landtagswahl verloren, jetzt verlässt Stefan Mappus die politische Landesbühne auch als Abgeordneter. An seine Stelle tritt mit Wirkung vom 1. September an die Ersatzbewerberin, Marianne Engeser aus Pforzheim.

Umfrage

Ist die Landes-CDU nach dem Mappus-Abschied geschwächt?

Ja 33%
Nein 44%
Mir egal 23%
Stimmen gesamt 442

Der bei der Landtagswahl am 27. März 2011 auf Grund des Wahlvorschlags der CDU im Wahlkreis 42 Pforzheim gewählte Abgeordnete, Stefan Mappus, scheidet mit Ablauf des 31. August aus dem Landtag aus. Das teilte die Landeswahlleiterin in einem Schreiben an den Kreiswahlleiter des Wahlkreises 42 Pforzheim mit.

Sein Mandat übernimmt jetzt die promovierte Apothekerin und CDU-Stadträtin Marianne Engeser, die somit im 15. Landtag von Baden-Württemberg mitwirkt. Im Pforzheimer Gemeinderat hat sich die 54-Jährige seit zwölf Jahren vor allem mit Themen aus dem sozialen Bereich einen Namen gemacht. pm/tok

Leserkommentare (0)