760_0008_10077256_0S1A3367
Da freuen sich Pforzheims Stadtoberhaupt Peter Boch (rechts) und Baubürgermeisterin Sibylle Schüssler, als sie den neu markierten Radweg an der Goethebrücke einweihen. Die Radfahrer Isabelle Bast und Tobias Welz vom Grünflächen- und Tiefbauamt haben die Umbauarbeiten der Strecke mitgeplant und testen nun den Streckenzug.   Foto: Moritz

Neuer Radweg an der Jahnstraße soll Streit entschärfen - doch wird für Autofahrer zum weiteren Hindernis

Pforzheim. Wusch, wieder ein Radfahrer, der in Pforzheim auf der Strecke zwischen dem Waisenhausplatz beim Theater, den Gaststätten und dem Seniorenheim Ambiente an Fußgängern oder Gästen an den Tischen im Freien vorbeiprescht. Oft mit hohem Tempo und knappem Abstand. Für die Radler war dieser Bereich eine Art Schnellweg an der Enz, ging es doch ruckzuck unter der Goethebrücke hinüber zur Simmlerstraße. Nach jahrelangem Ärger für Fußgänger und Radfahrer hat die Stadt diesen zentralen Radweg verlegt – auf die andere Seite der Enz.

Am Freitag haben Rathauschef Peter Boch (CDU) und Baubürgermeisterin Sibylle

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent?