Garage1
Ein Auto ist am Montagmittag in der Goldschmiedeschulstraße in Pforzheim in Flammen aufgegangen. 

Oldtimer gerät in Pforzheim in Brand: 73-jähriger Besitzer wird schwer verletzt

Pforzheim. Großeinsatz an der Goldschmiedeschulstraße – ein Oldtimer brennt in einer Garage, der 73-jährige Besitzer erleidet schwerste Verletzungen und muss mit dem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik gebracht werden.

Die Ursache für die Katastrophe: vermutlich ein technischer Defekt. Laut Polizei befand sich der Mann noch im Wagen, als Ersthelfer die Rauchentwicklung um 13 Uhr bemerkten und ihm zur Hilfe eilten. Mit dabei war Dominik Dettinger, der selbst bei der Freiwilligen Feuerwehr in Wiernsheim aktiv ist. Laut ihm konnten die Helfer sich aufgrund des starken Qualms ohne Atemmasken jedoch nicht nähern, weswegen sie auf das Eintreffen der Einsatzkräfte warten mussten und solange mit Feuerlöschern die Flammen am Auto bekämpften. Ein verstörendes Szenario, auch die Notfallseelsorge ist vor Ort, die von geschockten Anwohnern berichtet.

Oldtimer gerät in Pforzheim in Brand: Ein Mann wird schwer verletzt
Video

Oldtimer gerät in Pforzheim in Brand: Ein Mann wird schwer verletzt

Die Feuerwehr erreichte die Garage an der Goldschmiedeschulstraße fünf Minuten nach ihrer Alarmierung. Diese konnte den 73-jährigen Besitzer mit schweren Verletzungen aus dem Auto befreien, der wiederum mit einem Rettungshubschrauber, der im nahen Stadtgarten landete und den Verletzten in eine Spezialklinik brachte. Sein Zustand ist Stand kritisch.

Drei weitere Personen, darunter Ersthelfer, wurden wegen Rauchgasvergiftungen ebenfalls vom Rettungsdienst behandelt. Einer der Verletzten musste zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Nach Angaben von Feuerwehr-Einsatzleiter Guido Lobermann gelang der Rauch zwar auch in das dortige Mehrfamiliengebäude – verletzt wurde dort glücklicherweise jedoch niemand.

Garage3
Bildergalerie

Auto brennt in Garage in Goldschmiedeschulstraße ab

Bei dem in Brand geratenen Wagen handelt es sich um einen Oldtimer der britischen Marke Triumph. Laut Polizei brannte zunächst der Motorraum, die Flammen hätten dann aber schnell auf den Innenraum übergegriffen. Der Schaden soll sich auf mehrere Zehntausend Euro belaufen, die weiteren Ermittlungen hat das Kriminalkommissariat Pforzheim übernommen. Neben Polizei und Notärzten waren bei dem Oldtimer-Brand die Feuerwehr Pforzheim mit sieben Fahrzeugen und insgesamt 23 Einsatzkräften vor Ort.