760_0900_144324_.jpg
Bei den Verlegungsfahrten verzeichnet das DRK eine enorme Steigerung. Das bedeutet, dass in der Region für längere Zeit ein Fahrzeug fehlt.  Foto: Kneis/DRK Pforzheim Enzkreis 

Personalausfälle, hohe Einsatzzahlen, lange Fahrten - Rettungsdienste in Pforzheim und Region an Belastungsgrenze

Pforzheim. Die Rettungsdienste schlagen Alarm: So verzeichnet nicht nur das Rote Kreuz in Baden-Württemberg aufgrund von Corona eine verschärfte Personalsituation. "Die verbleibenden Mitarbeiter sind an der Belastungsgrenze, und dies gefährdet temporär die flächendeckende Sicherstellung eines schnellen Rettungsdiensts", heißt es beim Landesverband Badisches Rotes Kreuz. Auch beim Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) Pforzheim-Enz und dem DRK-Kreisverband Pforzheim Enzkreis herrscht derzeit ein hohes Einsatzaufkommen.

"Vor allem internistische Probleme werden durch die Hitze

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent?