760_0900_140411_272964193.jpg
Wer bereit ist, die Aufsicht im Freibad zu übernehmen, aber erst noch das Rettungsschwimmer-Abzeichen in Silber ablegen muss, dem möchte die Stadtgruppe der Deutschen Lebens-Rettungsgesellschaft in Kooperation mit den Bäderbetrieben einen Kompaktkurs anbieten.  Foto: Westkamp/dpa 

Personalmangel bedroht Bäderzukunft in Pforzheim: DLRG will spontan Kurse für Rettungsschwimmer anbieten

Pforzheim. Vielerorts fehlen zum Start der Freibadsaison ausgebildete Bademeister – auch in Pforzheim. Wie berichtet, war das Nagoldbad zu Wochenbeginn mit eingeschränkten Öffnungszeiten an den Start gegangen. Insgesamt kann in Dillweißenstein an 35 Stunden pro Woche gebadet werden – das ist gerade einmal die Hälfte der sonst üblichen Zeiten. So war es coronabedingt schon 2021. Der Förderverein blickt mit Sorge auf diese Entwicklung.

Im schlimmsten Fall könne der Fachkräftemangel dazu führen, „dass Bäder zugemacht werden“,

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent?