nach oben
Kultur von oben: Bei Drohnenflügen für den Goldstadtsong sind einzigartige Bilder von Pforzheim entstanden – hier die Enz am Theater. Foto: pm
Kultur von oben: Bei Drohnenflügen für den Goldstadtsong sind einzigartige Bilder von Pforzheim entstanden – hier die Enz am Theater. Foto: pm
07.10.2017

Pforzheim erwägt Kandidatur als Kulturhauptstadt

Pforzheim. Im Jahr 2025 darf Deutschland – neben Slowenien – wieder eine Kulturhauptstadt für Europa benennen. Bisher hatten zehn deutsche Kommunen ihr Interesse daran bekundet. Als elfter Kandidat könnte nun Pforzheim hinzustoßen.

Daher war bei einer „Konferenz der Konkurrenten“ in Dresden auch Pforzheims Kulturamtsleiterin Angelika Drescher vor Ort, wie der städtische Pressesprecher Philip Mukherjee auf PZ-Anfrage bestätigt. Dabei sei es jedoch nur darum gegangen, Informationen über die Rahmenbedingungen zu sammeln sowie die Modalitäten einer möglichen Bewerbung zu informieren. „Die Stadt steht noch am Anfang ihrer Überlegungen“, sagt Mukherjee. Die Entscheidung darüber müsse letztlich der Gemeinderat treffen. Mögliche Konkurrenten sind Gera, Magdeburg, Mannheim, Nürnberg, Dresden, Chemnitz, Hannover, Hildesheim, Kassel und Koblenz.

Bisher waren Berlin (1988), Weimar (1999) und Essen mit dem Ruhrgebiet (2010) Kulturhauptstadt. In diesem Jahr sind Aarhus (Dänemark) und Paphos (Zypern), im nächsten Jahr Leeuwarden (Niederlande) und Valletta (Malte), 2019 dann Matera (Italien) und Plowdiw (Bulgarien) an der Reihe.