nach oben
Türkisch sind in Pforzheim die Ayasofia- und die Fatih-Moschee geprägt. Dagegen wird in der Salam-Moschee auf Arabisch gepredigt. Ketterl (2), Eickhoff
Türkisch sind in Pforzheim die Ayasofia- und die Fatih-Moschee geprägt. Dagegen wird in der Salam-Moschee auf Arabisch gepredigt. Ketterl (2), Eickhoff

Pforzheims neue Muslime: Flüchtlinge füllen die Moscheen - mit Grafik

Pforzheim. 68 Prozent aller Flüchtlinge, die von Januar bis September 2015 nach Deutschland kamen, sind Muslime. Das bekommen die Pforzheimer Moscheen besonders bei den Freitagsgebeten zu spüren: Insgesamt vermelden die islamischen Gotteshäuser rund 100 bis 150 zusätzliche Besucher. Dabei zeigt sich aber auch, dass es deutliche Unterschiede zwischen den alteingesessenen und den neuen Muslimen gibt.

Liebe Leserin, lieber Leser

dieser Artikel ist Bestandteil unseres Angebots PZ-news+. Als Abonnent von PZ-news+können Sie Artikel in unbegrenzter Anzahl lesen und das Angebot von PZ-news inklusive allen Premium-Artikeln in vollem Umfang nutzen. Abonnenten unserer digitalen Angebote* können sich direkt unten einloggen.

Registrieren Sie sich jetzt für PZ-news+ und erhalten Sie sofortigen Zugang!

für alle
Nicht-Abonnenten

4,99 Euro/Monat
Jetzt bestellen

Ergänzungsangebot für
Abonnenten der Pforzheimer Zeitung

0,99 Euro/Monat
Jetzt bestellen

für alle Abonnenten
der digitalen Angebote

kostenfrei
Zum Login
Weitere Abo-Angebote

* Wenn Sie unsere digitalen Angebote bereits nutzen, erhalten Sie kostenfreien Zugang zu PZ-news+. Sie können sich einfach mit Ihren bisherigen Zugangsdaten einloggen

Leserkommentare (0)