nach oben
DJane Gitta Saxx (rechts) und Geigerin Jitka Lackova heizen dem Publikum am Mittwochabend in Frank Dauderts „Stadl“ mit ihrer Musik ein. Foto: Ketterl
DJane Gitta Saxx (rechts) und Geigerin Jitka Lackova heizen dem Publikum am Mittwochabend in Frank Dauderts „Stadl“ mit ihrer Musik ein. Foto: Ketterl
06.12.2018

Playmate des Jahrhunderts zu Besuch in Pforzheim: Gitta Saxx mischt „Goldis Stadl“ als DJane auf

Pforzheim. Da staunten die Gäste in „Goldis Stadl“ am Mittwoch nicht schlecht: Am digitalen Mischpult sorgte an diesem Abend nämlich niemand Geringeres als Jahrhundert-Playmate Gitta Saxx für die Musik. Im Gespräch mit der PZ verrät die 53-Jährige, was sie mit Pforzheim verbindet und weshalb die Besucher im nächsten Jahr eine besondere Partynacht in der Adventszeit erwartet.

Dass die Stimmung in „Goldis Stadl“ auf dem Goldenen Weihnachtsmarkt gut ist, hat sich herumgesprochen. Nicht nur in Pforzheim und dem Enzkreis, sondern auch auf Mallorca. Dort haben die Gäste des „Stadl“-Wirts Frank Daudert auf verschiedenen Wohltätigkeitsveranstaltungen von der Gaudi auf dem Marktplatz geschwärmt – und wurden von niemand geringerem als Gitta Saxx, ihres Zeichens Playmate des Jahrhunderts, gehört.

Auch von der einzigartigen Atmosphäre des OechsleFests wurde der 53-Jährigen berichtet. Die Schilderungen müssen Eindruck bei Saxx hinterlassen haben, die inzwischen als DJane in ganz Europa unterwegs ist. Denn sie fragte Daudert, ob sie nicht mal in seinem Zelt auftreten könnte. „Es war sehr spontan“, so der „Stadl“-Wirt, der die gebürtige Überlingerin in diesem Jahr schon als Gast auf dem OechsleFest begrüßen durfte. Dort sei die Idee eines Auftritts dann immer konkreter geworden. Ende Oktober kam die Anfrage – zu einem Zeitpunkt, als das Live-Musik Programm im „Stadl“ schon eingetütet war, weswegen Saxx und die Geigerin Jitka Lackova, mit der das Model oft gemeinsam auftritt, nun spontan am Mittwochabend mit einem Mix aus Lounge, Schlager, Charts und House für Stimmung sorgten – eingeschoben zwischen Auftritten auf Mallorca und in München.

Saxx sei laut Daudert vor allem beim jüngeren Publikum gut angekommen und habe sich nach dem Auftritt noch Zeit für Gespräche, Selfies und Autogramme genommen. Eine Selbstverständlichkeit für Saxx, die eine lange Geschichte mit Pforzheim verbindet, wie sie im Gespräch mit der PZ erklärt: „Ich habe einen besonderen Bezug zur Stadt, weil das Versandhaus Klingel 15 Jahre zu meinen Hauptauftraggebern zählte.“

Dass sie jetzt als DJane an eine ihrer alten Wirkungsstätten zurückkehrt, freut Saxx daher ganz besonders.Der Auftritt hat ihr sogar so gut gefallen, dass sie schon jetzt eine zweite Runde im nächsten Jahr plant, „dann an einem Wochenende, an dem wir alle Tische zur Seite schieben und richtig Party machen“, verrät die DJane.

Mehr über Gitta Saxx‘ Auftritt. lesen Sie am Freitag, 7. Dezember,. in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.