nach oben
Foto: Symbolbild
Foto: Symbolbild © dpa
11.05.2017

Polizei nimmt am Bahnhof Betrunkenen fest - Drei Beamten verletzt

Bei der Kontrolle einer fünfköpfigen Zechergruppe am Pforzheimer Hauptbahnhof hat ein 33 Jahre alter Mann am Mittwochabend derart Widerstand geleistet, dass am Ende drei Polizeibeamte wie auch der Beschuldigte selbst Schürfwunden davontrugen.

Die Beamten des Polizeireviers Nord hatten die Gruppe gegen 20.45 Uhr kontrolliert, nachdem die Männer erheblich dem Alkohol zugesprochen und den Platz mit Zigarettenkippen verunreinigt hatten. Der mit - wie sich später herausstellte - etwa einem Promille deutlich unter Alkoholeinwirkung stehende 33-jährige Deutsche zeigte sich in der Folge derart aggressiv, dass er in Gewahrsam genommen werden sollte.

Als der sich Mann sich gegen die Maßnahme heftig wehrte und mit vereinten Kräften zu Boden gebracht werden musste, kam es schließlich zu den Verletzungen.

Auf der Wache beruhigte sich der Mann rasch, so dass er gegen 22.25 Uhr wieder auf freien Fuß kam. Allerdings muss er sich jetzt auf eine Anzeige wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte einstellen.

Leserkommentare (0)