nach oben
Nachbauten des Kalaschnikow-Sturmgewehrs sind bei einem Tatverdächtigen in Pforzheim gefunden worden.
Nachbauten des Kalaschnikow-Sturmgewehrs sind bei einem Tatverdächtigen in Pforzheim gefunden worden. © dpa
29.01.2016

Polizei-Razzia in Pforzheim: Sturmgewehre und Pistolen gefunden

Ein halbes Kilo Kokain, drei Sturmgewehre, eine Pistole und jede Menge Munition – das ist die Ausbeute eines großen Polizeieinsatzes der Karlsruher Kripo. In Haft sitzen ein 40-jähriger Mann aus Pforzheim und eine 45 Jahre alte Frau aus dem Rhein-Pfalz-Kreis.

Bei dem Mann wurden die Gegenstände sichergestellt – bei den Sturmgewehren handelte es sich nach PZ-Informationen um drei scharfe Nachbauten einer Kalaschnikow –, und die Frau steht im dringenden Verdacht, gewerbsmäßig Kreditverträge gefälscht zu haben. Bis zu 50 Polizisten waren in dieser Woche von Montag bis Donnerstag im Einsatz, um in Pforzheim, dem Enzkreis, im Landkreis Karlsruhe und in Rheinland-Pfalz insgesamt 14 Wohnungen zu durchsuchen.

Es bestehe der Verdacht des illegalen Handels mit Betäubungsmitteln, des Verbreitens von Falschgeld und des gewerbsmäßigen Betrugs, so Sandra Bischoff, die Leiterin der Pforzheimer Staatsanwaltschaft. Insgesamt wurden zwölf Personen bei den Razzien vorläufig festgenommen.