66334267
Die vier Männer schlugen auf die 19-Jährige ein und forderten sie auf, ihren Rucksack herzugeben. 

Raub in der Nordstadt: Vier junge Männer schlagen auf ihre Opfer ein

Pforzheim. Unter Schlägen haben in der Nacht zum Samstag vier junge Männer eine Frau und einen Mann in der Pforzheimer Nordstadt beraubt. Anschließend flüchteten sie mitsamt dem Diebesgut.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei hielten sich eine 19-Jährige und ihr 18 Jahre alter Begleiter am Samstag gegen 2.10 Uhr in der Straße "Am Hauptgüterbahnhof" gegenüber einem Einkaufsmarkt auf und konsumierten alkoholische Getränke. Plötzlich näherten sich vier Männer, die sich ihre Kleidung über den Mund gezogen hatten, um sich unkenntlich zu machen. Die vier Täter forderten die beiden auf, ihre Wertsachen auszuhändigen. Als sich der 18-Jährige weigerte, wurde er von einem der Täter ins Gesicht geschlagen. Das Opfer schaffte es daraufhin, in ein nahe gelegenes Café zu flüchten.

Die Täter schlugen auf die 19-Jährige ein und forderten sie auf, ihren Rucksack herzugeben. Dann leerten sie den Rucksack vor den Augen der jungen Frau aus, schnappten sich den Rucksack und ihr Smartphone und flüchteten. Später stellte sich heraus, dass auch die Geldbörse des 18-Jährigen fehlte.

Zwei Tatverdächtige, ein 16-jähriger Deutscher und ein 19-jähriger Deutsch-Italiener, konnte die Polizei bei der Fahndung vom Polizeirevier Pforzheim-Süd in der Blücherstraße vorläufig festnehmen. Das "Haus des Jugendrechts" ermittelt und bittet Zeugen des Vorfalls, sich beim Kriminaldauerdienst Karlsruhe unter der Telefonnummer (0721) 939-5555 zu melden.

Beide Opfer erlitten bei den Übergriffen leichte oberflächliche Verletzungen. Derzeit dauern die weiteren Ermittlungen durch das "Haus des Jugendrechts" noch an.