nach oben
PZ-news filmt die gemeinsame Probe von "Fools Garden" mit Sänger Peter Freudenthaler (links) und dem Südwestdeutschen Kammerorchester mit Dirigent Sebastian Tewinkel.
08.04.2011

SWDKO geht mit "Fools Garden" fremd

PFORZHEIM. "Lemon Tree" statt Beethovens Neunter: Was das "Südwestdeutsche Kammerorchester Pforzheim" (SWDKO) am 30. April im CongressCentrum der Goldstadt zum Besten geben wird, dürfte so manchen Klassikfreund zum Staunen bringen. Denn Chefdirigent Sebastian Tewinkel hat seinen Musikerinnen und Musikern Rockmusik verordnet: Songs von "Fools Garden". Ein großes Interview mit Peter Freudenthaler sowie ein Gespräch mit Arrangeur und Filmkomponist Christoph Zirngibl gibt es in der Samstags-Ausgabe der PZ. 

Bildergalerie: "Fools Garden" und SWDKO proben gemeinsam

Peter Freudenthaler, Sänger der Band, die mit ihrem Song "Lemon Tree" Mitte der 90er-Jahre in aller Welt bekannt wurde, fiebert der Uraufführung entgegen. "Das ist ein klassischer Ritterschlag für unsere Songs", freut er sich, und natürlich steht "Fools Garden" mit auf der Bühne, um die Streicherklängen mit E-Gitarre, Bass und Schlagzeug zu ergänzen.

"Ich kenne keinen Pop- oder Rockmusiker, der das nicht gerne machen würde", schwärmt Freudenthaler im Interview mit der PZ. 15 Rocksongs im orchestralen Sound warten auf die Besucher, dazu noch jeweils ein eigenes Set von "Fools Garden" und dem SWDKO.

Das i-Tüpfelchen des Abends: Alle Künstler verzichten auf ihre Gage. Der Erlös des Benefizkonzerts geht an die PZ-Aktion "Hand in Hand" sowie an ein Kinderprojekt. Karten (20 bis 40 Euro) gibt es unter anderem im Pforzheimer Kartenbüro („Schmuckwelten“) sowie bei der Geschäftsstelle des SWDKO, Telefon: (0 72 31) 46 46 44.