Zielaufnahme
Zielaufnahme eines Piloten, der eine Bombe über dem Sedanviertel abgeworfen hat. 

So kam der Bombentod über Pforzheim: Historischer Ticker vom 22. bis zum 24. Februar

Pforzheim. Wie lässt sich das Grauen des 23. Februar 1945 darstellen, wie lässt es sich verstehen? PZ-news versucht es mit einem historischen Ticker, der die Ereignisse vom 22. bis 23. Februar in chronologischer Abfolge schildert und zeigt, wie der Tod über Pforzheim kam, was im englischen High Wycombe, im Hauptquartier des „Bomber Command“ der Royal Air Force, geplant wurde, welche Ereignisse zum tödlichen Feuersturm führten.

Lesen Sie hier, wie es zu den 17.000 Toten in Pforzheim kam. Die Quellen hierfür sind am Ende des Texes aufgeführt.

Quellen der Einträge waren neben vielen Augenzeugenberichten das Archiv der „Pforzheimer Zeitung“, die Bücher „Code Yellowfin“, „Pforzheim – Auf dem Weg zur neuen Stadt“ und „Der Untergang einer Stadt“ sowie die Verwaltungsberichte der Stadt Pforzheim aus den Nachkriegsjahren.(Autor: Simon Walter. Mitarbeit: Julia Falk, Thomas Frei und Stefan Dworschak. Anmerkungen und Kritik können Sie gerne an PZ-Redakteur Simon Walter übermitteln: an simon.walter@pz-news.de, per Post an die Poststraße 5, 75172 Pforzheim)

Simon Walter

Simon Walter

Zur Autorenseite