nach oben
Menschen in Not © Ketterl (Archiv)
01.12.2012

Spenden für Hilfsbedürftige aus Pforzheim und der Region

Pforzheim. Alle Jahre wieder stellen sie sich in den Dienst der guten Sache, laufen auf dem Weihnachtsmarkt mit der Spendenbüchse auf und ab: Prominente wie OB Gert Hager, Sozialbürgermeisterin Monika Müller oder Landrat Karl Röckinger, Stadträte wie Axel Baumbusch, Künstler wie René Dantes, aber allen voran PZ-Verleger Albert Esslinger-Kiefer und der Geschäftsführende Verleger Thomas Satinsky.

Bildergalerie: "Menschen in Not": Promis sammeln für guten Zweck

Schließlich ist "Menschen in Not" eine überaus erfolgreiche Aktion der "Pforzheimer Zeitung", und das seit über 18 Jahren. Das Geld, das gesammelt wird, kommt abzugsfrei den Bedürfdtigen aus Pforzheim und dem Enzkreis zugute.

Auch im VolksbankHaus fließen Spendengelder für "Menschen in Not": Die Deutsch-Rumänische Gesellschaft verkauft - dazu noch am Nationalfeiertag des Balkanstaats und EU-Mitgleds - Spezialitäten, und die Bäckerinnung legt sich beim Lebkuchenbacken ins Zeug. Pro verkauftem Lebkuchen gehen 1,50 Euro an "Menschen in Not". Im VolksbankHaus-Foyer ist der "Wunschbaum" des Deutschen Kinderschutzbundes mit aktuell 170 Kinderwünschen aufgebaut, und im Atrium lädt der Weihnachtsmarkt mit dem programmatischen Titel "Lichtblicke" zum Verweilen, Schauen und Shoppen. Olaf Lorch-Gerstenmaier

Leserkommentare (0)