nach oben
17.04.2018

Sportlich mit der Zeit gehen: Intersport Schrey

Attraktiv im Industrial Style, aber auch mit viel warmem Holz, präsentiert sich Intersport Schrey auf der Wilferdinger Höhe. Am Standort an der Karlsruher Straße 36 und 38 in zwei nebeneinander liegenden Gebäuden wird sowohl gezeigt, wie moderner Einzelhandel heute aussieht, gleichzeitig werden jedoch die starken regionalen Wurzeln des Traditions- und Familienunternehmens Schrey betont. Bereits der Name macht dies deutlich: „Intersport Schrey“, anknüpfend an den früheren Namen „Sport Schrey“.

Hier findet der Kunde eine sportliche Wohlfühl-Oase mit Lounge-Bereich, liebevoll bestückt mit Erinnerungsstücken aus vergangenen Tagen. Da werden Fußballschuhe zu Handyladestationen oder etwa ein Tischkicker zum Loungetisch. Dennoch: An modernster Technik aus dem Sportbereich fehlt es nicht. So sorgt etwa ein Schleifroboter für den perfekten Skischliff.

Beide Geschäfte an der Karlsruher Straße sind feste Größen und beliebte Adressen, wenn es um den Sport- und Freizeitbereich geht. Dabei hat das familiengeführte Unternehmen die Kundenwünsche stets im Blick – die Sortimente werden stets um topaktuelle Neuerungen erweitert. Und auch in Sachen Digitalisierung und in sozialen Netzwerken hat man die Zeichen der Zeit erkannt und nutzt neben „lokalschatz.de“ das ganze Spektrum an Medienkanälen, um den Kunden ganz nach seinen Vorlieben bestens zu bedienen. Dass kostenlose Parkplätze direkt vor der Tür immer noch ein großer Pluspunkt sind, das hat sich auch in der sich rasant veränderten Einzelhandelslandschaft nicht verändert.

„Wir finden es unglaublich wichtig, dass der lokale Handel in Pforzheim gestärkt und fit für die digitale Zukunft gemacht werden soll. Denn was wäre eine Stadt ohne ihre Geschäfte? Deshalb sind wir bei lokalschatz.de dabei“, erläutert Geschäftsführerin Nicole Kälber.

Für ihr Unternehmen und „lokalschatz.de“ wünscht sich die engagierte Geschäftsfrau, dass „Pforzheim ein positives Beispiel wird, wie man im Einzelhandel mit den digitalen Herausforderungen umgeht.“ „Was die Entwicklung angeht, hofft Kälber darauf, dass sich der sogenannte „Ropo-Effekt“ – online schauen, offline kaufen – verstärkt: „Aber das funktioniert nur, wenn der Handel bereit ist, alles Erdenkliche zu tun, die Attraktivität on- wieder auch offline zu steigern .“

Und bei Intersport Schrey ist man auf dem besten Wegen. Neben der Präsenz bei „lokalschatz.de“ ist Intersport Schrey seit Jahren an die zentrale Intersport-Plattform angeschlossen. Da könne online reserviert und bestellt werden. Mittlerweile ist mit „intersport-schrey.de aber auch eine eigene Internet-Präsenz im Netz.

Doch trotz aller Neuerungen: Marketing werde auf breiter Basis betrieben, so Nicole Kälber: „Von klassischen Printmedien über sämtliche Social Media-Kanäle, Radiospots, Kinowerbung, Außenwerbung, Onlinewerbung oder Google Bussiness View.“

https://www.lokalschatz.de/intersport-schrey/