nach oben
SWDKO-Geschäftsführer Andreas Herrmann, OB Peter Boch und Cellistin Andrea Hanke (stehend, von links) freuen sich über Michael Steppers (am Flügel) Liebe zur Musik, die ihn immer wieder an das SWDKO spenden lässt. Foto: Ketterl
SWDKO-Geschäftsführer Andreas Herrmann, OB Peter Boch und Cellistin Andrea Hanke (stehend, von links) freuen sich über Michael Steppers (am Flügel) Liebe zur Musik, die ihn immer wieder an das SWDKO spenden lässt. Foto: Ketterl
07.12.2018

Starker Auftritt für den Erhalt der Kunst: Michael Stepper spendet 30.000 Euro an SWDKO

Pforzheim-Büchenbronn. Dem Südwestdeutschen Kammerorchester (SWDKO) den Rückenwind geben, den es braucht, um ein finanziell dürres Geschäftsjahr zu überstehen – das wünscht sich Michael Stepper, Geschäftsführer des gleichnamigen Unternehmens für Stanztechnik mit Sitz in Büchenbronn, mit seiner Spende zu bewirken. Ganze 30.000 Euro lässt der Geschäftsmann dem Ensemble zukommen

Eine Spende in Höhe von 30.000 Euro - damit gleicht Michael Stepper fast den Betrag aus, den es in diesem Jahr weniger von der Stadt an Zuschüssen bekam. Große Sprünge kann das Orchester, dessen Wirtschaftsplan in diesem Jahr mit einem Minus endet, dennoch nicht machen, wie SWDKO-Geschäftsführer Andreas Herrmann erklärt. Es fehle an allen Ecken und Enden, das Geld diene demnach nicht als „Sahnehäubchen“, sondern der „Existenzsicherung“. So hätten die Musiker in diesem Jahr auf jedwede Extras finanzieller Art verzichtet, um die klamme Kasse nicht weiter zu belasten. Umso wohltuender sei da die Spende Steppers, die das Ensemble als alles andere als selbstverständlich nehme. „Es ist außergewöhnlich für einen Unternehmer, dass er einer kulturellen Einrichtung so lange die Treue hält und dann auch in schweren Zeiten Flagge bekennt“, so Herrmann. Denn es ist nicht die erste Spende, die das SWDKO von Stepper erhält: Seit zwölf Jahren unterstützt der Unternehmer das Ensemble. Ursprung dieser Verbindung ist Musikerin Andrea Hanke, Solo-Cellistin beim SWDKO und ehemalige Musiklehrerin von Steppers Tochter. „Es ist ein so schönes, über die Jahre gewachsenes Ensemble, das eine hohe Qualität hat und daher unterstützenswert ist“, erklärt Stepper selbst sein langjähriges Engagement.

Mehr über die Spende an das SWDKO. lesen Sie am Samstag, 8. Dezember,. in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.