760_0900_148517_.jpg
Fatima Hasso floh vor dem Bürgerkrieg in Syrien. Jetzt hat sie ein Buch geschrieben, in dem sie ihre Geschichte erzählt – und die vieler anderer.   Foto: Baumgärtel

Syrische Geflüchtete veröffentlicht Buch: Fatima Hasso erzählt nicht nur ihre eigene Geschichte

Pforzheim. Von Geburt an zählte Fatima Hasso (22) stets zu einer Minderheit. Ihren kurdischen Namen Nejbir durfte das syrische Mädchen offiziell nicht tragen. Nejbir bedeutet „unvergesslich“. „Und ich möchte, dass auch meine Geschichte unvergessen bleibt“, sagt die junge Geflüchtete, die seit 2015 in Pforzheim lebt. Deshalb hat sie sie aufgeschrieben.

Hierfür bewarb sich die 22-Jährige um den Young Storyteller Award der

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent?