nach oben
In der Sonne und im medialen Rampenlicht: Die Tierpfleger des Wildparks um ihren Chef Carsten Schwarz (Fünfter von links) freuen sich über die Auszeichnung, die Bürgermeister Alexander Uhlig (rechts) mitgebracht hat. Attraktionen wie das Mufflongehege machen den Park zu einem der fünf beliebtesten in Deutschland.
In der Sonne und im medialen Rampenlicht: Die Tierpfleger des Wildparks um ihren Chef Carsten Schwarz (Fünfter von links) freuen sich über die Auszeichnung, die Bürgermeister Alexander Uhlig (rechts) mitgebracht hat. Attraktionen wie das Mufflongehege machen den Park zu einem der fünf beliebtesten in Deutschland.
29.09.2015

Tripadvisor: Wildpark unter den fünf beliebtesten Zoos Deutschlands

Pforzheim. An diesem sonnigen Dienstagvormittag im Wildpark stehen ausnahmsweise einmal nicht die Tiere, sondern deren Pfleger im Mittelpunkt. Bürgermeister Alexander Uhlig hat eine ganz besondere Urkunde mitgebracht und lobt das Team in höchsten Tönen. „Das hier haben Sie sich alle verdient“, sagt Uhlig mit Blick auf die Auszeichnung. Die Pfleger hätten den Wildpark zu dem gemacht, was er heute ist – eine der fünf besten zoologischen Einrichtungen bundesweit.

Eben dies bestätigt das „Zertifikat für Exzellenz“, das die Online-Plattform Tripadvisor, zu Deutsch: Ausflugsratgeber, gen Pforzheim sandte. Serienweise hatten Nutzer des Portals dem Wildpark Bestnoten gegeben.

In der Kategorie „Die zehn besten Zoos – Deutschland“ rangiert der Park an der Tiefenbronner Straße auf Rang fünf – vor dem Zoologischen Garten in Leipzig, vor dem Kölner Zoo, vor der Stuttgarter Wilhelma. Lediglich zwei Wildparks haben es in die Top-Ten geschafft; der Wildpark Poing bei München belegt Platz zehn.

Nach der Adelung durch die Zeitschrift „National Geographic“, die Pforzheim 2013 als einen der schönsten Wildparks Deutschlands bezeichnete, ist dies ein weiterer, angesichts der Reichweite von „Tripadvisor“ noch höher zu bewertender Ritterschlag. Da ist es fast schon keine Überraschung mehr, dass die Nutzer den Wildpark zum Top-Freizeitangebot in Pforzheim gewählt haben – vor Besuchermagneten wie dem Gasometer oder dem Schmuckmuseum, betont Uhlig. Der Bürgermeister würdigt auch die Arbeit des Wildpark-Fördervereins, der entscheidend dazu beitrage, „dass wir eine solch exzellente Einrichtung haben“.

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news

Leserkommentare (0)