nach oben
Reges Interesse: An den Ständen drängen sich die Kunden, wie hier bei Schülern der Ludwig-Erhard-Schule. Foto: Meyer
Reges Interesse: An den Ständen drängen sich die Kunden, wie hier bei Schülern der Ludwig-Erhard-Schule. Foto: Meyer
Schönheit im Vordergrund: Die Firma der Fritz-Erler-Schule verkauft Kosmetikprodukte.
Schönheit im Vordergrund: Die Firma der Fritz-Erler-Schule verkauft Kosmetikprodukte.
13.02.2019

Übungsfirmenmesse im CCP mit 2500 Teilnehmern: Junge Leute verkaufen sich gut

Pforzheim. Die einen sprechen angeregt mit Kunden an Stehtischen. Die anderen verteilen Rosen an Besucher: Wie man seine Produkte an den Mann und die Frau bringt, lernen Schüler bei der Übungsfirmenmesse.

Das CCP ist am Mittwoch fest in Schülerhand. Zum elften Mal findet dort die Übungsfirmenmesse statt. 2500 junge Leute aus ganz Baden-Württemberg versuchen, Käufer für ihre Produkte zu finden, Umsatz zu machen und damit ihre Übungsfirma erfolgreich am Markt zu platzieren.

Ob Kosmetik, Pflanzen, Schreibgeräte, Sanitärausstattung oder Sportbekleidung: Das Angebot der 73 Aussteller von Mannheim bis zum Bodensee ist riesig. Organisiert hat die Messe wie in den Vorjahren eine Übungsfirma der Ludwig-Erhard-Schule (LES), betreut von den Lehrern Ronald Gundermann und Melanie Mili. Diese sehen darin einen großen Gewinn für die jungen Leute. Es sei etwas anderes, wenn man Theorie ganz praktisch umsetzen müsse, sagt Mili.

„Wir können hier Erfahrungen sammeln, ohne Gefahr zu laufen, mit Geld etwas falsch zu machen“, erklärt Yves Berbig. Der Schüler des Berufskollegs 2 der LES versucht mit seinen Mitstreitern, Schmuck an den Mann oder die Frau zu bringen und ist äußerst zufrieden. Schon nach kurzer Zeit hat ihre Übungsfirma „Chainz“ 25 Schmuckstücke verkauft. Diese sind zwar ganz reell am Messestand zu bestaunen, die Geschäfte werden jedoch nur virtuell getätigt.

Mehr lesen Sie am Donnerstag, 14. Februar, in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.