oana
Die Pforzheimer CDU-Stadträtin Oana Krichbaum hat sich darum bemüht, dass es bei der rumänischen Präsidenstaftswahl auch in Pforzheim ein Wahllokal zur Verfügung stehen wird.   Foto: PZ-Archiv

„Unerträgliche Zustände“ - Stadträtin Krichbaum über mangelnde Wahllokale für Rumänen in Deutschland

Bei den rumänischen Präsidentschaftswahlen im Jahr 2014 gab es lediglich 14 Wahllokale in ganz Deutschland. Bei rund 600.000 Wahlberechtigten hierzulande sorgte dies regelmäßig für lange Warteschlangen und für viel Frust. Deshalb setzte sich CDU-Stadträtin Oana Krichbaum, die auch Vorsitzende der Deutsch Rumänischen Gesellschaft Pforzheim Enzkreis ist, dafür ein, dass bei den anstehenden dreitätigen Präsidentschaftswahlen kommendes Wochenende 90 Wahllokale zur Verfügung stehen werden, eines davon im Kulturhaus Osterfeld in Pforzheim. Vom 8. bis zum 10. November können Wahlberechtigte dort ihre Stimme abgeben. Für die Stadträtin mit rumänischen Wurzeln ein Erfolg. Die PZ hat mit ihr vorab über die Wahlen gesprochen. 

PZ: Warum gab es bei so einem großen Bevölkerungsanteil, wie dem rumänischen, so wenige

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?