nach oben
Die Darbietung, die im Zirkus "Flic Flac" zu einem Unfall führte, wird vorläufig aus dem Programm genommen. © Bechtle
23.08.2016

Unfall bei Freestyle-Show: "Flic Flac" nimmt Darbietung vorläufig aus Programm

Pforzheim. Es waren Schrecksekunden für Zuschauer und Artisten. Bei einem Sprung mit dem Motorrad über eine Metallkugel erreichte ein Artist am Sonntagnachmittag im Zirkus „Flic Flac“ nicht die nötige Höhe. Während er selbst sich beim Aufprall gegen das Eisengitter schwer verletzte, erlitten zwei Zuschauer durch Motorradteile leichte Verletzungen. Jetzt hat der Zirkus die Darbietung vorläufig aus dem Programm genommen.

„Bezugnehmend auf die Ereignisse vom vergangenen Sonntag, bei denen während der Flic Flac Freestyle-Show auf dem Messplatz ein Artist und zwei Zuschauer leicht verletzt wurden, werden wir die Darbietung in gegenseitiger Absprache mit dem Pforzheimer Amt für öffentliche Ordnung vorerst aus dem Programm nehmen, bis eine neue Lösung gefunden wird, welche die Sicherheit der Zuschauer garantiert“, schreibt Zirkus-Sprecher Rudi Bauer in einer Mitteilung an PZ-news. Die Shows allerdings finden uneingeschränkt bis zum Sonntag, 28. August auf dem Messplatz statt.

Bereits am Sonntagabend habe die Polizei die gesamte Show laut „Flic Flac“-Geschäftsführer Uwe Struck wieder freigegeben. Sie fand wenige Stunden nach dem Unfall statt – samt der Motorradnummer. Beim Zirkus überlegte man sich Schutzmaßnahmen für die Zuschauer, entschied sich dann aber jetzt doch für ein vorläufiges Absetzen der Nummer.

Mehr lesen Sie am Dienstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.

Bildergalerie: Flic Flac in Pforzheim feiert mit "Höchststrafe" Premiere