nach oben
© Symbolbild PZ
02.09.2016

Unfallverlauf nun klarer: Stromunfall am Pforzheimer Hauptbahnhof

Pforzheim. Am vergangenen Sonntag hatte sich am Hauptbahnhof Pforzheim ein schwerer Unfall ereignet. Ein 23-jähriger Mann aus Polen war auf einen Güterwagen geklettert und wurde durch einen Stromschlag lebensgefährlich verletzt (die PZ berichtete). Nun stellt die Bundespolizei den Unfall nochmal genauer dar.

Im Rahmen der polizeilichen Ermittlungen wurden die beiden Begleiter des Mannes, zwei Arbeitskollegen, vernommen. Diese gaben an, dass sie sich vor dem Unfall in einer Diskothek in Pforzheim aufgehalten hatten und dabei reichlich Alkohol konsumierten. Danach wollten sie gemeinsam mit dem Zug nach Hause fahren. Am Bahnhof stellten sie jedoch fest, dass der nächste Zug erst vier Stunden später abfahren sollte.

Der 19-jährige Arbeitskollege des schwerverletzten Mannes hatte die Idee, auf den im Hauptbahnhof abgestellten Kesselwagen zu klettern. Gemeinsam mit dem 23-jährigen Mann stieg er auf das Dach. Kurz danach hörte der 19-Jährige einen lauten Knall und drehte sich um. Er sah seinen Arbeitskollegen regungslos am Boden neben dem Kesselwagen liegen und kletterte daraufhin die Leiter herab.

Der dritte Begleiter konnte den Unfall ebenfalls nicht sehen und wurde erst durch den lauten Knall darauf aufmerksam.

Der Verunfallte schwebt laut Angaben der Bundespolizei am Freitagnachmittag noch immer in Lebensgefahr. Unter anderem hat er schwere Verbrennungen bei dem Strumunfall erlitten.

Die Bundespolizei warnt in diesem Zusammenhang nochmal ausdrücklich vor den Gefahren des Bahnstroms. Die Gefahren, die von Stromleitungen ausgehen, werden oftmals völlig unterschätzt oder sind nicht bekannt. Bereits die Nähe zu Bahn-Oberleitungen, beispielsweise durch das Klettern auf Bahnwaggons, genügt für einen Stromüberschlag. Die Bahn-Oberleitung muss hierfür nicht einmal berührt werden. Die Gefahren, die von Bahn-Oberleitungen ausgehen, sind also nicht sichtbar.

Informationen zum Thema Bahnstrom können auf der Internetseite der Bundespolizei abgerufen werden: www.bundespolizei.de.

Hier finden Sie die ursprünglichen Meldungen:

Polizei vernimmt Zeugen nach Stromschlag im Pforzheimer Bahnhof 

23-Jähriger klettert auf Kesselwagen und bekommt Stromschlag

 

Leserkommentare (0)