20190323_0021648
Die Leopoldstraße und Teile des Leopoldplatzes waren am Samstagabend gesperrt.

Verdächtiger Koffer führt zu Leo-Sperrung mit überraschendem Ausgang

Pforzheim. So etwas erlebt man in Pforzheim nicht alle Tage: Als gegen 19 Uhr am Samstagabend in einem Schnellrestaurant an der Leopoldstraße ein verdächtiger Koffer entdeckt wird, geht die Polizei mit Bedacht vor: Vorsichtshalber wird das Schnellrestaurant geräumt und der Leo rund um das betroffene Restaurant weiträumig abgesperrt. Doch als sich herausstellt, wem der Koffer gehört und was sich darin befindet, ist der ganze Spuk genauso schnell wieder beendet, wie er angefangen hat....

20190323_0021652
Bildergalerie

Verdächtiger Koffer in Schnellrestaurant: Leo gesperrt

Wie ein Sprecher der Polizei gegenüber PZ-news bestätigte, hatten Mitarbeiter des Schnellrestaurants den Koffer entdeckt und sich bei den Ordnungshütern gemeldet. Letztere rückten gleich mit mehreren Streifenwagen an und entschlossen gegen 19.30 Uhr, die Gäste und Mitarbeiter aus dem Restaurant zu bitten und den Busverkehr am Leo vorübergehend einzustellen.

Koffer-Besitzer melden sich bei der Polizei

Etwa 40 Minuten später dann die überraschende Wendung: Noch bevor Spezialisten vor Ort waren, um den Koffer zu öffnen und den Inhalt zu sichern, meldete sich der 22-jährige Besitzer des Koffers bei der Polizei. Er hatte ihn nach dem Besuch des Schnellrestaurants dort vergessen. Und der Inhalt? Der war gänzlich ungefährlich, wie der Polizeisprecher am Abend gegenüber PZ-news erklärte. Im Inneren befanden sich lediglich Spielfiguren.