Zone1
Schnelle Lösung: Am Mittwochabend wurde der Fehler kurzerhand geschwärzt und überpinselt.
znoe
Es ist tatsächlich echt: In Hohenwart auf der Schönbornstraße steht in großen Lettern "30 ZNOE".

Verwackelte Korrektur: Die Hohenwarter "30 ZNOE" ist jetzt eine "30 ZONE"

Pforzheim. "Huch? Träume ich noch?", mag sich der ein oder andere Autofahrer am Mittwochmorgen in Hohenwart gefragt haben. Auf der Schönbornstraße beim Hohenwart Forum hoch in Richtung Ort steht auf dem Asphalt in metergroßen Lettern tatsächlich "30 ZNOE".

Nein, da war kein Photoshop-Künstler am Werk, das können wir mit absoluter Sicherheit festhalten. Eine Leserin hat die PZ auf den bizarren Schreibfehler hingewiesen. Ein Fotograf der PZ machte sich prompt auf den Weg nach Hohenwart und bestätigte den Vorfall. Es handelt sich offenbar um einen Neuauftrag nach Belagsarbeiten, es riecht noch nach dem Material.

Im Internet sorgt das innovative Tempo-Limit für einige Lacher. Zeit also für große Spekulationen: Hat sich ein Arbeiter schlicht und ergreifend einen Scherz erlaubt? Lag es an der Hitze? War es das altbekannte Mittagstief nach der Pause, bei dem sämtliche Energie des Körpers für die Verdauung gebraucht wird und der Kopf noch einmal kurz Pause hat? Kommt das dabei heraus, wenn die Handy-Autokorrektur nicht zur Hand ist? Wollte ein auf das Wohl der Allgemeinheit bedachter Arbeiter lediglich sicherstellen, dass Autofahrer diese Markierung derart deutlich wahrnehmen, dass sie sich auch daran halten? Und apropos: Gilt die Tempo-30-Begrenzung jetzt überhaupt?

Stefan Baust, Pressesprecher der Stadt Pforzheim, erklärte auf Anfrage von PZ-news, dass die fehlerhafte Fahrbahnmarkierung noch am Mittwoch geschwärzt werden soll. "Es ist das erste Mal innerhalb vieler Jahre Zusammenarbeit mit dem beauftragten Unternehmen, dass überhaupt ein Fehler passiert ist", so Baust weiter. Wie der lustige Schriftzug überhaupt entstanden ist, konnte Baust allerdings nicht sagen. Fest steht: In den kommenden Tagen soll die "30 ZONE" dann von der Firma in Eigenleistung noch einmal korrekt aufgetragen werden.

Eine erste Korrektur erhielt der Schriftzug jedoch noch am Mittwoch: Um 18.33 Uhr erreichte PZ-news eine Nachricht der Leserin Josy Herzog - mit dem aktuellen Foto. Darauf zu sehen: Das Wort "ZONE". Etwas verwackelt zwar, aber tatsächlich: Das "N" und das "O" haben pünktlich zum Feierabend vieler Pforzheimer wieder ihre Plätze getauscht.

PS: PZ-news drückt bei der "30 ZNOE" natürlich nochmal ein Auge zu. Schreibfehler können ja mal vorkommen, das wissen wir selbst am besten... ;-)