760_0900_134500_Leichenfund_Hebel_Gymnasium_Simmlerstras.jpg
Der Leichenfund beim Hebel-Gymnasium im August ist einer von mehreren noch ungelösten Fällen. Archiv foto: Meyer 

Vier Sonderkommissionen und Ermittlungsgruppen arbeiten parallel: Leichenfunde fordern Pforzheimer Polizei

Pforzheim/Calw/Freudenstadt. Endlich geklärt ist die Identität einer Frau, deren teilweise verbrannte Leiche im September bei Kniebis (Kreis Freudenstadt) entdeckt worden war. Ein zweiter Teilerfolg des Polizeipräsidiums Pforzheim: Obwohl die Überstellung eines zweiten dringend Tatverdächtigen aus Italien im Fall eines zu Tode gekommenen Rentners vor einem Mehrfamilienhaus am Laubgässchen im November 2020 nach PZ-Informationen noch auf sich warten lässt, scheint der Fall weitgehend geklärt.

Der Italiener und sein mittlerweile ausgelieferter

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?