760_0900_119045_DSC07475.jpg
Gewaltig ist der Andrang auf den Bus an der Konrad-Adenauer-Schule. Gleichzeitig stehen auch viele Elterntaxis dort und blockieren die Kaulbachstraße.  Foto: Moritz 

Vorne rein, hinten nicht raus? Berichte über volle Busse zum Schulstart halten an

Pforzheim. Bereits am ersten Tag nach den Ferien gingen bei der PZ viele Beschwerden aus Schülerkreisen ein: Sowohl im reinen Schulbusverkehr als auch in den Linienbussen seien die Fahrzeuge heillos überfüllt, herrsche dichtes Gedränge. Was zu normalen Zeiten eine Unannehmlichkeit darstellt, gilt unter Coronabedingungen mindestens als Unding, manchen als Skandal. „Es war eine Katastrophe am ersten Schultag, wir standen dicht an dicht, und dazu tragen manche ihre Maske nicht einmal richtig“, schreibt etwa eine Schülerin an PZ-news. Auch über den Dienstag erreichen solche Schilderungen die PZ.

Eine etwas andere Wahrnehmung hat man beim Verkehrsverbund Pforzheim Enzkreis (VPE): „Bis zum jetzigen Zeitpunkt haben uns

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?